Reisebett Labor- und Kunden-Tests

BabyBjörn Reisebett Light

BabyBjörn Light (Bildquelle: Amazon)

Für viele Eltern steht ein Reisebett nicht auf der Liste der benötigten Dinge für das Baby. Doch wer viel unterwegs ist, wird schnell bemerken, wie praktisch diese kleinen Bettchen sind. Anfangs schlafen Neugeborene noch immerzu und überall, doch spätestens nach drei Monaten brauchen sie, nach Lehrbuch, einen ruhigen Platz für die Nickerchen. So wird schon ein Besuch bei Freunden zur Herausforderung, wenn kein geeigneter Schlafplatz vorhanden ist. Wenn das Baby im Tragetuch getragen wird, wird es allerdings meist schlafen wenn es müde ist, egal was drum herum passiert. Wenn das Kind jedoch an den einsamen Kinderwagen gewöhnt ist, könnte ein Reisebett sinnvoll sein.

Ein Baby-Reisebett ist leicht überallhin mitzunehmen, und das Baby oder Kleinkind hat darin überall die nötige Sicherheit, die es braucht um friedlich zu schlummern. Die Preise für Baby-Reisebetten reichen von 30 € bis 400 €. Ob die Preise durch entsprechend große Qualitätsunterschiede berechtigt sind, erfährst du hier.

Varianten & Produktmerkmale

Da ein Reisebett viel unterwegs ist, sollte es vor allem eines sein – leicht. Die meisten Reisegitterbetten wiegen ca. 8 – 12 Kilo. Das zweite wichtige Produktmerkmal eines Baby-Reisebetts ist die Handhabung. Wenn das Reisebettchen sehr häufig genutzt wird, muss es einfach auf- und abzubauen sein und aus einem strapazierfähigem Material gefertigt sein.

Hauck Reisebett Dream'n Play einfacher Aufbau

Hauck Dream’n Play (Bildquelle: Amazon)

Ein kleines Klappmaß des Bettes sorgt dafür, dass im Kofferraum auch noch Platz für andere Gepäckstücke bleibt. Einige Reisebetten sind auch mit Rollen ausgestattet, sodass sie im Haus problemlos in einen anderen Raum transportiert werden können. Oft lassen sich auch die Längstseiten des Gitterbetts mit einem Reißverschluss öffnen, damit größere Kinder selbstständig aus dem Bettchen klettern können.

Auch auf die Matratze sollte besonders geachtet werden. Viele Hersteller bieten faltbare Reisebettmatratzen für die Reisebetten an, die sich leicht verstauen lassen. Oft gibt es eine praktische Transporttasche, in der sowohl Bett als auch Matratze Platz finden. Achten Sie bei der Matratze auch die Waschbarkeit. Als Alternative zu einem Baby-Reisebett werden neuerdings auch aufblasbare Reisebetten oder Babyzelte angeboten. Diese haben zwar noch weniger Gewicht als Reisebetten und sind leichter zu verstauen, eignen sich aber eher erst für größere Kinder.

Babyreisebett Testkriterien und Qualitätsmerkmale

Das wichtigste Qualitätsmerkmal bei Reisegitterbetten ist das GS-Siegel und TÜV-Prüfsiegel. Diese standardisierten Qualitätsnormen geben Ihnen die Sicherheit, ein Bett zu kaufen, das keine gefährlichen Kanten, Schrauben oder Scharniere hat, an denen sich das Baby verletzen könnte.

In Reisekinderbetten Test von Öko-Test im Juli 2012 standen verschiedene Reisebetten auf dem Prüfstand, jedoch wurden in der Hälfte der getesteten Betten Schadstoffe gefunden. Im Test wurde auch die Matratze der Reisebetten untersucht, die nicht zu hart sein sollte. Natürlich stehen auch die Sicherheit des Kindes sowie die Handhabung des Gitterbetts auf der Liste der Testkriterien. Eine gute Bedienungsanleitung hilft auch etwas unpraktischere Betten schnell auf- und abzubauen.

Ein gutes Anzeichen für Qualität ist natürlich auch die Kundenzufriedenheit. Diese kann man sehr einfach aus Kunden-Erfahrungsberichten in großen Online Shops in Erfahrung bringen. Wenn man z.B. die Marken BabyBjörn und Hauck vergleicht, sieht man, dass es bei Amazon nur ca. 100 Kundenbewertungen für BabyBjörn Reisebetten gibt aber fast 1000 positive Bewertungen für Hauck Modelle. Das liegt bestimmt auch daran, dass die Modelle von BabyBjörn ca. vier Mal so viel kosten wie die von Hauck.

Reisebett Testsieger und Empfehlungen

BabyBjörn KinderreisebettIm Reisebett Test von Öko-Test (7/2012) wurde das BabyBjörn Reisebett Light, blau als Reisebett Testsieger gekürt. Es war zwar das mit Abstand teuerste Bett im Test, allerdings überzeugte es die Tester mit einer einfachen Handhabung und Trittsicherheit. Auch die Inhaltsstoffprüfung konnte das BabyBjörn Reisebett mit „GUT“ abschließen.

 

Hauck Reisebett Dream n PlayGleich hinter dem Testsieger rangiert bei Öko-Test das deutlich günstigere Reisebett von Hauck Dream’n Play. Nach Kundenbewertungen zu Urteilen ist es jedoch bei weitem der Sieger.  Das Reisebett eignet sich für Kinder bis 15 Kilo und ist in wenigen Handgriffen aufgebaut. Auch im Reisebett Test von Öko-Test beweist das Hauck Bettchen seine Praxistauglichkeit durch eine gute Gebrauchsanweisung und guter Handhabung.

Fazit

Damit dem Baby auch auf Reisen viel Geborgenheit und Sicherheit geboten wird, lohnt sich vielleicht die Investition in ein gutes Reisebett. Wer sein Baby jedoch früh an ein Tragetuch gewöht und nichts dagegen hat wie ein Känguru mit Baby den Alltag zu bestreiten kann aber auch ohne auskommen.

Werbung: Reisebett Erfahrungsberichte bei Amazon lesen